Deprecated: __autoload() is deprecated, use spl_autoload_register() instead in /data/websites/voyagesscolaires.ltett.lu/wp-includes/compat.php on line 502
Besichtigung Enercons – Voyages Scolaires

Besichtigung Enercons

Besichtigung Enercons 2014-07-08T07:50:56+00:00

Am Anfang unserer Führung haben wir eine kleine Einleitung in die Firma ENERCON erhalten. Uns wurde außerdem ein Video über eine Fertigstellung einer von ENERCON gebauten Windkraftanlage vorgeführt. Nach dieser Einleitung haben wir uns die verschiedenen Bauelemente an den jeweiligen Orten angesehen.

image   image

Der Generator

Das typische Merkmal der ENERCON Windmühlen ist die tröpfchenförmige Gondel. In dieser Gondel befindet sich der getriebelose Ringgenerator und die Steuerung der Rotorblätter. Bei diesem Ringgenerator handelt es sich um eine Sychronmaschine. Der Ringgenerator hat einen Außendurchmesser von 5m und der Rotor einen von 4m. Der Generator wird von Hand gewickelt und dieser Vorgang dauert rund 96 Stunden. Der Rotor hat 36 Polpaare und seine Erregung wird mittels Gleichspannung aus dem Netz gespeist. Der Stator wird mit 3 Wicklungen gewickelt und diese werden intern in Stern geschaltet. Auf dem Klemmbrett werden aber nur die 3 Wicklungsanfänge aufgetragen. In der Gondel wird die erzeugte Wechselspannung vom Ringgenerator in Gleichspannung umgewandelt. Am Turmboden wird die Gleichspannung mittels Wechselrichter in Wechselspannung umgewandelt und ins Netz gespeist.

Rotorblätter

Die Rotorblätter der Firma ENERCON haben je nach Bauart eine Länge von 40m bis 60m.  Sie bestehen allgemein aus verschiedenen Fieberglasarten und Balsaholz.

Der Rotor selbst besteht aus 4 einzelnen Teilen: aus der oberen Hälfte des Rotors, der unteren Hälfte des Rotors und 2 Stabilisationsteilen, die sich im Inneren des Rotors befinden.

In der Endfertigung werden diese einzelnen Teile zum Endprodukt zusammengeklebt. Diese Teile bestehen aus Glasfasermatten die jedoch verschiedene Fasermuster aufweisen. Sie werden in einer Mulde übereinander gelegt und unter Vakuum mit Harz getränkt. Danach werden die Teile in diesen Mulden  “gebacken” damit das Hartz aushärten kann.

Wenn alle Teile der Rotoren verklebt sind, werden sie geschliffen und lackiert. Ein besonderes Merkmal der von ENERCON gefertigten Rotorblätter ist, dass die Außenspitze der Rotorenblätter um 90° nach außen gebogen ist.

Die Turmelemente

Die Turmelemente werden in jeweils verschiedenen Verfahren hergestellt und haben jeweils unterschiedliche Größen. Die 3-4 unteren Elemente sind so groß, dass sie, um sie transportieren zu können, aus zwei Hälften zusammengesetzt werden müssen.

Ein Turmelement besteht aus einem Stahlgerüst welches in eine Form mit Beton gefüllt wird. Das Stahlgerüst wird mittels einer automatischen Wicklungsmachine aufgebaut, und anschließend weiter verarbeitet. Das Stahlgerüst wird in die Gussform eingeführt und besitzt außerdem Röhren, mit denen später der Turm mithilfe von Stahlseilen miteinander verbunden wird. Die Gussform wird dann mit Beton gefüllt und getrocknet, somit erhält man dann ein Turmelement.

Dieses wird dann allerdings noch mit Glasfaser beschichtet und angestrichen.

Windpark

Nach einer 30 minütigen Fahrt mit dem Bus erreichten wird den Windpark in einer Höhe von 800m. Uns wurden kurz Informationen über den Windpark mitgeteilt. Der Windpark besitzt 9 NORDEX und 6 ENERCON Windkraftanlagen die zusammen maximal 12MW leisten dürfen. Wir sahen uns die Schaltzentrale und den Hochspannungsverteilung an. Zum Schluss wurde uns der Turm von einer Windkraftanlage der Firma ENERCON gezeigt, es handelte sich um eine E-82 mit einer Leistung von 2,35kW.